brennessel Magazin Online - seit 1995
Generation 50+ Das Alter als Chance begreifen
Neuburg, 29.09.2020 - 14:40 Uhr
spacespacespace
men_links_top
men_left_bottom
men_links_top
Die Koepfe der Region exclusiv auf brennessel.com In kontinuierlich aktualisierten Nachrichtenquellen suchen
men_left_bottom
men_links_top
men_left_bottom
men_links_top

  werbung:

men_left_bottom

Generation 50+ Das Alter als Chance begreifen

Deutschlands Bevölkerung wird immer älter. Bis zum Jahr 2030 wird - bei sinkender Gesamtbevölkerungszahl - jeder dritte Bundesbürger älter als 60 Jahre sein. Im Vergleich zu früher sind unsere Senioren jedoch oft noch bis ins hohe Alter aktiv und mobil. Sie werden die Zukunft maßgeblich mitgestalten und mitprägen. Ihre Bedürfnisse und Wünsche nach einer selbstständigen und individuellen Lebensführung wird die Politik durch entsprechende Rahmenbedingungen begleiten müssen.

Unser Altersbild ändern
Die mit dem demografischen Wandel verbundenen Herausforderungen sind nur generationsübergreifend zu bewältigen. Unsere Zukunftschancen liegen ganz wesentlich auch darin, auf die Fähigkeiten, Potenziale, Stärken und Erfahrungen der älteren Generation zu setzen. Verbunden ist damit eine grundlegende Korrektur unseres Altersbildes, das bisher eher negativ geprägt ist. Wenn dies erfolgt, dann erhalten ältere Menschen genau die Aufmerksamkeit und Wertschätzung für ihre Kompetenzen und Erfahrungen, die sie in verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen einbringen und die sie verdient haben.

Potential der Älteren weitgehend ungenutzt
Das Alter wird gegenwärtig nicht in ausreichendem Maße als Chance begriffen. Die zu geringe Beschäftigungsquote der älteren Arbeitnehmer/innen sowie der Wunsch nach stärkerer Beteiligung auf allen politischen und gesellschaftlichen Ebenen zeigen, dass die Potenziale älterer Menschen noch immer weitgehend ungenutzt bleiben. Der demografische Wandel darf nicht dazu führen, dass ein stetig wachsender Teil der Gesamtbevölkerung, nämlich ältere Menschen, ausgegrenzt und ins Abseits gestellt werden. Aber es gibt bereits gute Beispiele, wie es laufen könnte. Längst aus dem Berufsleben ausgeschiedene Profis zeigen als Senior-Trainer/innen jungen Unternehmern oder Handwerkern die Tricks und Kniffe, um erfolgreich am Markt bestehen zu können.

Politik muss Rahmenbedingungen setzen
Um eine aktive und selbst bestimmte Lebensführung älterer Menschen möglichst lange zu erhalten und zu fördern, muss die Politik entsprechende Rahmenbedingungen setzen. Eine erfolgreiche Politik des Aktiven Alterns basiert auf Partnerschaften, Bündnissen und Kooperationen mit allen gesellschaftlichen Gruppen und Verbänden sowie mit der Wirtschaft. Ältere Menschen müssen spüren, dass die gesellschaftlichen Veränderungsprozesse auch für sie einen Gewinn an Lebensqualität bringen und zu mehr Beteiligung und größeren Entscheidungsspielräumen führen. Wir brauchen ein neues Altersbild, das die Fähigkeiten und Stärken älterer Menschen in den Vordergrund rückt!

men_right_top
men_right_bottom
men_right_top
 

Umfrage:

 
Coronavirus?

 Natürlicher Ursprung
 Biowaffe
 Panikmacher


men_right_bottom
men_right_top
men_right_bottom
men_right_top

Linkempfehlungen:

men_right_bottom
men_right_top

Spruch des Moments:


men_right_bottom
men_right_top

men_right_bottom
 

Generation 50+ Das Alter als Chance begreifen.

zurück nach oben

 
copyright (c) 1998-2020 texte&bilder&informationen ausser eigens vermerkt: brennessel magazin, neuburg | Datenschutzerklärung