brennessel Magazin Online - seit 1995
Hallo Sommer!
Neuburg, 29.09.2020 - 15:04 Uhr
spacespacespace
men_links_top
men_left_bottom
men_links_top
Die Koepfe der Region exclusiv auf brennessel.com In kontinuierlich aktualisierten Nachrichtenquellen suchen
men_left_bottom
men_links_top
men_left_bottom
men_links_top

  werbung:

men_left_bottom

Hallo Sommer!

Wer ihn begrüßen will, muss allerdings früh aufstehen. Streng nach Kalender beginnt der Sommer 2002 am Freitag 21. Juni Punkt 3.48 Uhr! Dann ist der längste Tag und die kürzeste Nacht des Jahres. Der Sommer dauert 93 Tage. Drei Monate, in denen Sonne, Licht und Düfte die Sinne tanzen lassen:

  • Der Sommer macht glücklich. Herzschlag und Atmung gehen schneller, das Zwischenhirn setzt vermehrt Glückshormone (Endorphine) frei. Die Natur setzt uns eine rosarote Brille auf. Das Leben fühlt sich herrlich leicht an.
  • Sommer ist Flower-Power. Alles blüht in leuchtenden, kräftigen Farben. Das Gras legt den Wachstum-s Turbo ein (1 cm pro Tag)
  • Sommer ist Stau. Auf den Autobahnen herrscht Ferien-Hochbetrieb. Am schlimmsten im Juli/August.
  • Der Sommer macht lustig. Abends in den Biergarten... Doch Vorsicht: Hitze erweitert die Adern, transportiert Alkohol schneller ins Blut, belastet den Kreislauf zusätzlich. Deshalb Alkohol erst abends und nicht zu reichlich genießen
  • Der Sommer macht gesund. Die UV-Strahlen sorgen für eine vermehrte Produktion von Vitamin D
  • Sprit für Körperzellen und Knochen. Schnupfen, Rheuma oder Depressionen - im Sommer kaum ein Thema!
  • Sommer ist Ruhe. In einem kleinen Boot über Seen und Flüsse dümpeln, denn die Seele hält jetzt gern Siesta!

Doch Vorsicht! Bei Hitze lauern etliche Gesundheitfallen: Hitze-Kopfweh
Der pochende Schmerz von der Schläfe bis zum Hinterkopf entsteht durch Hitze und Wetterwechsel. Therapie: Massieren Sie die Schläfen, oder reiben Sie die Stirn mit Minzöl ein.


Schlafstörungen
Können Sie nicht einschlafen? Schlafen Sie nur im T-Shirt und unter einem Leinentuch, denn dann kann aufgestaute Körperhitze besser abziehen. Besprühen Sie Ihr Laken ganz leicht mit Mineralwasser. Ein Glas warme Milch vorm Zubettgehen kann auch helfen. Im Schlafzimmer Rolläden unten lassen.

Die wichtigsten Trinkregeln
Trinken Sie jeden Tag mind. zwei Liter Wasser, Kräutertee oder Fruchtsaft. Verzichten Sie auf Alkohol. Da der Körper über den Schweiß viel Natrium und Kalium verliert, sollten Sie diese Mineralstoffe wieder zuführen. Ideal: entfettete Gemüse- oder Fleischbrühe.

Muntermacher
Geben Sie Franzbranntwein auf ein Tuch, tupfen Sie damit den ganzen Körper ab - das erfrischt. Meiden Sie körperliche Anstrengungen in den prallen Sonne, das belastet Herz und Kreislauf zu stark. Laufen Sie möglichst viel barfuß, dann ertragen Ihre Füße die Hitze am besten, und Sie fühlen sich wohler! Halten Sie Ihre Hand- und Fußgelenke öfter unter kaltes Wasser - das erfrischt. Auch gut: Nacken, Hals und Schläfen mit Eis kühlen. Verzichten Sie auf kaltes Duschen - das schließt die Poren, und die Hitze kann nicht entweichen. Wesentlich besser und effektiver: lauwarmes Wasser.

Und so können Sie jetzt gut vorbereitet in die schönste Jahreszeit starten!

men_right_top
men_right_bottom
men_right_top
 

Umfrage:

 
Coronavirus?

 Natürlicher Ursprung
 Biowaffe
 Panikmacher


men_right_bottom
men_right_top
men_right_bottom
men_right_top

Linkempfehlungen:

men_right_bottom
men_right_top

Spruch des Moments:


men_right_bottom
men_right_top

men_right_bottom
 

Hallo Sommer!.

zurück nach oben

 
copyright (c) 1998-2020 texte&bilder&informationen ausser eigens vermerkt: brennessel magazin, neuburg | Datenschutzerklärung