brennessel Magazin Online - seit 1995
Gemeinsam Fasten in Neuburg 18. - 26. März 2006
Neuburg, 05.08.2020 - 21:22 Uhr
spacespacespace
men_links_top
men_left_bottom
men_links_top
Die Koepfe der Region exclusiv auf brennessel.com In kontinuierlich aktualisierten Nachrichtenquellen suchen
men_left_bottom
men_links_top
men_left_bottom
men_links_top

  werbung:

men_left_bottom

Gemeinsam Fasten in Neuburg 18. - 26. März 2006

Ob nach der Buchinger-Methode, Molkefasten oder Wasser- und Teefasten - mit Hungern hat Heilfasten nichts gemeinsam, denn der Körper ist für das Fasten bestens gewappnet. Der Mensch hat sich in seiner Entwicklungsgeschichte darauf einstellen müssen, auch längere Zeit ohne Nahrung zu leben. Hat sich der Körper erst einmal auf das Fasten umgestellt, läuft die innere Ernährung wie am Schnürchen. Und der Fastende empfindet dabei kein Hungergefühl.

Körpereigene “Müllverbrennung”

Beim Heilfasten findet im Körper ein “Entschlackungsprozess” statt, der den Organismus von krank machenden Ablagerungen und Giftstoffen befreit. Heilfasten beeinflusst eine ganze Reihe von Krankheiten positiv: Arterienverkalkung und ihre Folgekrankheiten wie Herzinfarkt und Schlaganfall, Gicht, Alterszuckerkrankheit, Rheuma, Wirbelsäulenleiden, Arthrosen, Grüner Star, Bluthochdruck, Fettstoffwechselstörungen, Migräne, Hautleiden, Asthma bronchiale, Allergien und Magen-Darm-Krankheiten.

Vorbereitung

Vor einer Fastenkur muss der Organismus jedoch schonend umgestellt werden. Ein Vorbereitungstag mit leichter Kost reicht jedoch nicht aus. Erst nach einer einmaligen Darmreinigung z.B. mit Glaubersalz, kann der Körper auf sein inneres Ernährungsprogramm umstellen. Sobald der Organismus nicht mehr mit Verdauungs- und Stoffwechselvorgängen beschäftigt ist, beginnt er sich zu entspannen.

Körperliche & geistige Reinigung

Zu einem ausgewogenen Fastenprogramm gehören auch spezielle Anwendungen und intensivere Körperpflege, die das Wohlbefinden steigern und die Körperfunktionen unterstützen. Höchstes Gebot ist viel Trinken und Ruhe im Wechsel mit sportlicher Betätigung. Negative Denk- und Fühlmuster, die am Glücklichsein hindern, können sich jetzt auflösen. Energien für andere Bereiche werden frei. Es hilft, Gedanken zu ordnen und Probleme zu klären, aber auch sich selbst zu besinnen. Das Heilfasten dient der körperlichen Reinigung und Regeneration, aber auch der Bewusstwerdung und Selbstfindung des Fastenden. Körperlich und seelisch Gesunde zwischen 17 und 70 Jahren können selbständig zu Hause fasten, sollten dabei aber von einem fastenerfahrenen Arzt begleitet werden. Noch viel mehr Spass macht es jedoch in der Gruppe z.B. während der Aktion “Gemeinsam fasten” in Neuburg.

Wie fastet man richtig?

  1. Für die Darmentleerung sorgen: durch einen Einlauf mit 3/4 Liter warmen Wasser oder durch 2 Teelöffel Glaubersalz in einem Glas warmen Wasser auflösen oder durch mildes Abführmittel oder Ähnlichem.
  2. Fastengetränke: morgens Kräutertee mit einer Scheibe Zitrone, mittags 250 g Gemüsebrühe erwärmt, nachmittags Kräutertee mit 1 EL Honig, abends 250 g Gemüsebrühe oder Obstsaft.
  3. Aufbau nach dem Fasten: 2 - 3 Tage keine schweren Speisen, nichts Gebratenes, weder Fleisch noch Wurst. Dafür Gemüse, Rohkost, Vollkornprodukte, Milch, Quark.
  4. Essregeln nach dem Fasten: Mäßig essen, denn der Faster ist früher satt. Jeder Bissen soll gut gekaut werden. Langsam essen, mit allen Sinnen genießen. Und überhaupt: Das Fasten sollte eigentlich auch ein Einstieg in eine gesündere Ernährung sein.

Programm “Gemeinsam fasten”

Mi 15.3., 19 Uhr: Einführung + Einweisung in die Fastenwoche, Pfarrsaal Christuskirche, Theresienstr., ND, Sa 18.3.: Beginn der Fastenwoche, So 19.3., 15 Uhr: Besuch des Stadtmuseums/Weveldhaus, Treffp. Stadtmuseum 3,-- Euro, Di 21.3., 18 Uhr, Besuch des Parkbades in ND, Mi 22.3., 19 Uhr: Nachtwanderung, Treffp. Karlsplatz-Marienbrunnen, anschließend Treffen im Altstadt-Cafe bei Musik & Kerzenschein, Do 23.3., 19 Uhr: Fastenpredigt i.d. Schlosskapelle, Sa 25.3., 19 Uhr: Essensbeginn mit köstlichem Bratapfel im Altstadt-Cafe, So 26.3., 14 Uhr: Wallfahrt nach Bergen, Treffp. Kapelle Gietlhausen.
Die Fastenaktion wird organisiert von Elisabeth Schlegl, Fritz Seebauer, Brigitte Bößhenz und Irmgard Sterk.

 

men_right_top
men_right_bottom
men_right_top
 

Umfrage:

 
Coronavirus?

 Natürlicher Ursprung
 Biowaffe
 Panikmacher


men_right_bottom
men_right_top
men_right_bottom
men_right_top

Linkempfehlungen:

men_right_bottom
men_right_top

Spruch des Moments:


men_right_bottom
men_right_top

men_right_bottom
 

Gemeinsam Fasten in Neuburg 18. - 26. März 2006.

zurück nach oben

 
copyright (c) 1998-2020 texte&bilder&informationen ausser eigens vermerkt: brennessel magazin, neuburg | Datenschutzerklärung