brennessel Magazin Online - seit 1995
HEIßE TIPS FÜR KALTE TAGE
Neuburg, 27.01.2020 - 23:08 Uhr
spacespacespace
men_links_top
men_left_bottom
men_links_top
Die Koepfe der Region exclusiv auf brennessel.com In kontinuierlich aktualisierten Nachrichtenquellen suchen
men_left_bottom
men_links_top
men_left_bottom
men_links_top

  werbung:

men_left_bottom

HEIßE TIPS FÜR KALTE TAGE

Husten, Schnupfen und Halsschmerzen haben wenig Chancen, wenn die Abwehrkräfte grüstet sind.

VORBEUGEN

  • Unbedingt die Sonnentage im Winter ausnutzen. Das Sonnenlicht kann das Immunsystem unterstützen. Die Sonne regt den Kreislauf an und tut der Haut gut. Bei längeren Aufenthalten unbedingt Sonnenschutzcreme auftragen. Auch wenn man kaum Wärme spürt, verbrennen UV-Strahlen die Haut.
  • Frisches Obst, rohes Gemüse und Salat sollten jeden Tag auf dem Speiseplan stehen. Vor Erkältung schützt Vitamin C am besten. (Kartoffeln, Orangen, Zitronen, Brokkoli und Tomaten)
  • Ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen. Täglich zwei bis drei Liter Wasser oder Tee verhindern, dass die Schleimhäute austrocknen.
  • Sauna bedeutet Training für die Gefäße zwischen heiß (in der Sauna) und kalt (durch kalte Güsse). Wer nicht in die Sauna will, kann auch täglich Wechselduschen nehmen: abwechselnd dreimal heiß und kalt.

NICHT DIE GUTEN ALTEN HAUSMITTEL VERGESSEN:

Wenn es trotz vorbeugender Maßnahmen in der Nase zu kribbeln und im Hals zu kratzen beginnt: Geheimtips aus Großmutters Zeiten wirken wahre Wunder.

  • Gegen Schnupfen hilft heiße Hühnersuppe mit Gemüse, Kräutern und Nudeln.
  • Rötet sich der Hals, lindert Gurgeln mit Salzwasser oder mit Rotwein die Beschwerden.
  • Wohltuend sind Fußbäder in 35 Grad warmen Wasser. Anschließend Wollsocken anziehen und in eine Decke einrollen.
  • Schwitzkuren: Man nimmt dazu ein Bad mit Kamillenzusatz, trinkt währenddessen heißen Kräuter- Tee und steigt direkt in ein vorgewärmtes Bett. Vorsicht ist jedoch bei einer echten Virusgrippe geboten. Sie ist oft von hohem Fieber, Schüttelfrost, Kopf- und Gliederschmerzen begleitet, kann zu Lungenentzündungen und schwersten Komplikationen führen. Bei ersten Grippe-Anzeichen sollte sofort der Arzt aufgesucht werden. Da Antibiotika gegen Grippeviren machtlos sind, hilft nur die vorbeugende Impfung.

 

men_right_top
men_right_bottom
men_right_top
 

Umfrage:

 
War 2019 ein gutes Jahr für Sie?

 Ja
 Nein
 Weiss nicht so genau


men_right_bottom
men_right_top
men_right_bottom
men_right_top

Linkempfehlungen:

men_right_bottom
men_right_top

Spruch des Moments:


men_right_bottom
men_right_top

men_right_bottom
 

HEIßE TIPS FÜR KALTE TAGE.

zurück nach oben

 
copyright (c) 1998-2020 texte&bilder&informationen ausser eigens vermerkt: brennessel magazin, neuburg | Datenschutzerklärung