brennessel Magazin Online - seit 1995
Künftig einheitliche Hinweise zur Pommes-Bereitung
Neuburg, 01.10.2020 - 22:07 Uhr
spacespacespace
men_links_top
men_left_bottom
men_links_top
Die Koepfe der Region exclusiv auf brennessel.com In kontinuierlich aktualisierten Nachrichtenquellen suchen
men_left_bottom
men_links_top
men_left_bottom
men_links_top

  werbung:

men_left_bottom

Künftig einheitliche Hinweise zur Pommes-Bereitung

-Hersteller einigen sich im Kampf gegen Acrylamid-Gefahr

Um die Gefahr durch Acrylamid zu senken haben sich die Hersteller von Pommes Frites auf einheitliche Zubereitungsvorschriften geeinigt. So sollen künftig auf allen Packungen dieselben Fritteusen- und Ofentemperaturen empfohlen werden, wie das Bundesverbraucherministerium mitteilte. Demnach soll einheitlich angegeben werden, Pommes Frites in der Fritteuse bei 175 Grad, im Umluftbackofen bei 180 bis 190 Grad und bei Ober- und Unterhitze maximal bei 200 Grad zuzubereiten. Bislang waren unterschiedliche und zum Teil höhere Werte auf den Pommes-Packungen angegeben. Forschungen haben erbracht, dass sich das Acrylamid-Risiko bei Pommes Frites durch die Zubereitungsmethode senken lässt. Die Stiftung Warentest hatte erst am Donnerstag berichtet, 13 von 27 untersuchten Tiefkühl-Pommes bildeten beim Backen laut der vom Hersteller deklarierten Zubereitungsempfehlung mehr Acrylamid als nach einem Signalwert empfohlen. Acrylamid hat sich im Tierversuch als Krebs erregend erwiesen. Unklar ist bisher, wie hoch das Krebsrisiko beim Menschen ist.

men_right_top
men_right_bottom
men_right_top
 

Umfrage:

 
Coronavirus?

 Natürlicher Ursprung
 Biowaffe
 Panikmacher


men_right_bottom
men_right_top
men_right_bottom
men_right_top

Linkempfehlungen:

men_right_bottom
men_right_top

Spruch des Moments:


men_right_bottom
men_right_top

men_right_bottom
 

Künftig einheitliche Hinweise zur Pommes-Bereitung .

zurück nach oben

 
copyright (c) 1998-2020 texte&bilder&informationen ausser eigens vermerkt: brennessel magazin, neuburg | Datenschutzerklärung